Mit dem Privatjet nach Madeira

Eine große Auswahl an Privatjets für Ihren Privatjet Flug nach Madeira finden Sie auf privatjet.com! Ihre Privatjet Profis von privatjet.com sind Ihnen bei der Suche gerne behilflich. Wir sind die Experten, wenn es um Ihren Privatjet Flug nach Madeira geht!

Offiziell wurde Madeira im Jahr 1419 von den Portugiesen wiederentdeckt. Im Jahr 1420 begann die Besiedlung der Insel; damit ist Madeira der erste Ort außerhalb Europas, der von den Europäern besiedelt wurde. Madeira bedeutet auf „Holz“,  damit ist das Holz der Lorbeerbäume gemeint, die auf der Insel zahlreich vorkamen und für den Schiffbau sehr gut geeignet waren. Da Madeira sehr fruchtbar war, ging die Besiedlung sehr schnell voran: Land- und Viehwirtschaft und der Fischfang konnten die Bewohner ernähren. Im Laufe der Zeit bauten die Siedler auch Wein und Zuckerrohr an. Die Lage zwischen Europa, Afrika und Amerika gaben der Insel eine hohe strategische Bedeutung. Madeira war ein wichtiger Stützpunkt, um Schiffe zu reparieren und Proviant aufzufüllen.

Anreise mit dem Privatjet

Mit einer Fläche von rund 741 Quadratkilometern ist Madeira etwas kleiner als Hamburg, es leben allerdings nur ca. 255.000 Menschen hier; etwa 112.000 davon entfallen auf die Hauptstadt Funchal, die sich an der Südküste befindet. Der internationale Flughafen Aeroporto da Madeira, der nach dem berühmten Cristiano Ronaldo benannt ist, liegt etwa 19 Kilometer westlich von der Altstadt von Funchal entfernt; ein Taxi oder eine Limousine braucht für diese Strecke ca. 30 Minuten. Von Egelsbach bis nach Madeira sind es rund 2.835 Kilometer, für die ein Privatjet ca. sechs Stunden benötigt. Die Privatjet Profis von privatjet.com sind Ihnen bei der Suche nach einem Privatjet Flug nach Madeira gerne behilflich! Außerdem sind wir Spezialisten für Hotels und Transfers!

Die Blumeninsel im Atlantik

Wer schon mal auf Madeira war, weiß, weshalb die Insel auch die Blumeninsel im Atlantik genannt wird. Einer der Gründe hierfür ist vermutlich der Laurisilva – der Lorbeerwald Madeiras. Er ist etwa 150 Quadratkilometer groß und macht damit rund ein Fünftel der Fläche der Insel aus. Hier sind zahlreiche Bäume und Pflanzen zu finden, die es sonst in Europa nicht (mehr) gibt. Der permanente Nebelniederschlag sorgt dafür, dass der Wald sehr feucht ist. Die UNESCO hat die Einzigartigkeit dieses Waldes erkannt und ihn im Jahr 1999 in die Weltnaturerbeliste aufgenommen. Und so ist es kein Wunder, dass sich Madeira bei Wanderern und Naturfreunden einer großen Beliebtheit erfreut.

Einen Großteil der Touristen machen Urlauber aus Großbritannien aus. Dies könnte unter anderem am berühmten Reid´s Palace Hotel liegen, welches der Schotte William Reid ab 1887 errichten ließ. Das Hotel wurde nach vierjähriger Bauzeit im Jahr 1891 eröffnet, und damit drei Jahre nach dem Tod des Bauherren. Das Hotel entwickelte sich zu einem Hotspot der britischen Society. Die beiden Präsidentensuiten im Hauptgebäude sind nach zwei langjährigen Stammgästen benannt: Dem irischen Dramatiker Geroge Bernard Shaw und dem britischen Premierminister Winston Churchill. Inzwischen hat auf Madeira der Anteil der deutschsprachigen Urlauber deutlich zugenommen.

Madeiras Strände

Es gibt nicht viele Sandstrände auf der Insel, aber zwei davon wollen wir erwähnen: In Calheta (Südwestküste) und in Machico (Ostküste) wurde Saharasand aufgeschüttet; die Strände werden als die Goldenen Madeira Strände bezeichnet und sind für Familien mit Kindern gut geeignet.

Madeira mit dem Privatjet

Wenn Sie einen Privatjet Flug nach Madeira suchen, dann bei den Privatjet Profis von privatjet.com! Die Spezialisten von privatjet.com haben viele Privatjets zur Auswahl. Gerne buchen die Privatjet Experten auch ein schönes Hotel und einen passenden Transfer für Sie!

Go Top